Es gibt viele Dinge, die man bei Portraitfotografie beachten muss und unzählige Tipps und Tricks, die man befolgen kann. Im folgenden Beitrag habe ich Dir die, meiner Meinung nach, wichtigsten Tipps und Tricks zusammengestellt, die Du bei Deinem nächsten Shooting anwenden kannst.

 

Licht

Licht spielt in der Fotografie generell eine essentielle Rolle. Die richtigen Lichtverhältnisse werten jedes Foto auf und sorgen dafür, dass jedes Motiv in seiner vollen Schönheit erscheint. Wie Du bei Deinen Portrait-Fotoshootings mit den passenden Lichtverhältnissen arbeitest, erfährst Du in den nächsten Abschnitten.

 

Abendlicht

Frau im Abendlicht mit geschlossenen Augen und einer Hand am Gesicht

Es ist generell schwierig Bilder in der Abenddämmerung aufzunehmen, wenn die Sonne langsam untergeht und es nicht mehr viel natürliches Licht gibt. Dennoch ist die Dämmerung ein guter Zeitpunkt, um Portraitfotos aufzunehmen. Zuallererst schlage ich Dir vor, zu schauen welcher Hintergrund zu den Lichtverhältnissen passt. Am besten achtest Du darauf, dass der Hintergrund nicht zu dunkel ist. Als nächstes solltest Du Die Einstellungen Deiner Kamera entsprechend anpassen, sodass die Bilder nicht zu dunkel werden. Dann fehlt nur noch die Positionierung des Models, damit auch die Pose des Models zu dem Licht passt.

 

GegenlichtMann mit verschränkten Armen im Gegenlicht

Portraits, die im Gegenlicht fotografiert werden enthalten meistens natürliche, satte Farben. Diese Bilder haben oftmals einen gewissen Charme, den Du besonders in der Sommerzeit, kurz vor dem Sonnenaufgang, beziehungsweise vor dem Sonnenuntergang, einfangen kannst. Bei Portraitfotos im Gegenlicht werden die Kanten weicher, wodurch sich ein Lichtsaum um den Körper bildet, was dem Foto ein individuelles Flair verleiht. Bei der Fotografie im Gegenlicht ist es natürlich sehr wichtig, dass Du darauf achtest, dass Deine Fotos nicht überbelichtet sind. Am schönsten werden die Portraitfotos, wenn Du die letzten Sonnenstrahlen des Tages hinter Deinem Model einfängst und sie an dem Model vorbei scheinen lässt.

 

verschiedene Arten von Reflektoren in einem Studio

Reflektoren

Reflektoren sind ein einfaches Tool, um mehr Licht für Deine Portraitfotos zu gewinnen. Sie sind einfach zu benutzen und leicht, was bedeutet, dass Du sie zu jedem Shooting mitnehmen kannst. Es gibt zahlreiche Arten von Reflektoren, die Du kaufen kannst. Die meisten bekommst Du in verschiedenen Farben, wie gold, silber und weiß. Jede Farbe hat einen abweichenden Effekt auf das zusätzliche Licht, das auf dein Model fällt. Gerade bei Portraitfotografie ist ein Reflektor sehr vorteilhaft, da so jedes verfügbare Licht wieder eingefangen wird und Deinem Bild einen sehr schönen Effekt verleiht. Lichtverhältnisse und schöne Effekte sind besonders wichtig in spezialisierten Fotoshootings, wie Erotik Shootings.

 

Passende Locations indoor und outdoor

Frau mit schwarzen Haaren mit verschränkten Armen vor einer Mauer; sie trägt eine Bluse mit einem CardiganPortrait einer blonden Frau im weißen T-Shirt vor weißem Hintergrund

Die Wahl des Hintergrundes bei Deinem Portrait-Fotoshooting ist sehr vielfältig. Vorab musst Du Dich entscheiden, ob das Shooting drinnen oder draußen stattfinden soll. Diese Entscheidung hängt davon ab, ob Du lieber einen minimalistischen Hintergrund bevorzugst oder Dein Model vor einem farbigen Hintergrund fotografieren möchtest. Bei farbigen Hintergründen hast Du natürlich den Vorteil, dass Dein Model hervorgehoben wird und Dein Foto besonders wird. Auf der anderen Seite ist es ganz wichtig, dass Du darauf achtest, dass der Hintergrund nicht zu sehr von Deinem Model ablenkt. Wenn der Fokus allein auf Deinem Model liegen soll, dann solltest Du das Shooting auf jeden Fall in einem Fotostudio oder in einer Wohnung organisieren. Für Outdoor-Locations bieten sich beispielsweise Backsteinmauern, Wände oder Hecken an. Es gibt in Köln und in den Städten in der Umgebung auf jeden Fall genug Locations, die Du für Deine Shootings nutzen kannst.

 

Outfits

Die Wahl des Outfits spielt auch eine wichtige Rolle. Je nachdem, ob das Shooting drinnen oder draußen stattfindet, sollte das Outfit angepasst werden. Solltest Du in einem Fotostudio, beziehungsweise in einer Wohnung shooten, dann sollte das Outfit zum Beispiel farblich an den Hintergrund oder den Einrichtungsstil der Wohnung angepasst werden.
Wenn Du Dich für ein Outdoor-Shooting entschieden hast, dann würde ich Dir empfehlen, dass das Outfit eher locker sein sollte und keine großen Prints vorhanden sein sollten. Aufdrucke und große Logos lenken von dem Model ab, was, wie Du weißt, nicht der Sinn von Portraitfotografie ist. Dementsprechend musst Du darauf achten, dass das Outfit nicht zu sehr ablenkt.

eine schwarze Frau mit lockigen Haare und einer Sonnenbrille auf im T-Shirt vor einer Heckeeine Frau mit braunen lockigen Haaren an einem Fenster, der Sonnenschein scheint auf ihr Gesichtblonde Frau in einer Bluse ; Haare sind zu einem Dutt geformt und sie hat die Hände nah an ihrem Gesicht

Posen

Es gibt zahlreiche Posen, sodass ich Dir nicht jede einzeln auflisten kann. Generell hängen die Posen von der Ausstrahlung des Models, dem Hintergrund und den Lichtverhältnissen ab. Eine beliebte Pose ist beispielsweise das Posen im Stehen, wenn das Model seitlich fotografiert wird und den Kopf so dreht, dass es direkt in die Kamera schaut. Eine weitere beliebte Pose ist, wenn Du das Model ganz klassisch von vorne fotografierst und es die Arme entweder hängen lässt oder verschränkt. Natürlich gibt es auch beliebte Posen im Sitzen, ganz besonders wenn der Fotograf von oben fotografiert. Solche Posen sind nicht nur beim Einzelshooting wichtig, sondern auch bei Paar- und Familienshootings! Bei den Posen kommt es auf viele Faktoren an, wichtig ist aber, dass Du stets Anweisungen gibst und passende Posen findest, die sowohl zu dem Model, als auch zu der Umgebung passen.

 

Ich hoffe, dass ich Dir in diesem Artikel Tipps geben konnte, die Dir bei Deinen nächsten Shootings helfen werden Deine Portraitfotografie zu optimieren. Wenn Du noch Fragen haben solltest, erreichst Du mich auf meiner Webseite www.btc-photography.de, wo Du mich auch für diverse Shootings buchen kannst.